Koriander

Herkunft

Der Koriander (Coriandrum sativum) ist auch unter anderem als "Chinesische Petersilie" oder "Japanische Petersilie" bekannt. Sein Ursprung ist nicht genau bekannt, aber es ist sehr wahrscheinlich, dass er aus dem Mittelmeerraum oder Westasien stammt. Sein Name stammt vom griechischen "kóris", was "Wanze" bedeutet, weil der Samen in unreifem Zustand stark riecht.

Allgemeine Informationen

Koriander ist ein einjähriges Kraut, das nur wenige Sorten hat. Sowohl seine Blätter als auch seine Wurzeln und Früchte werden zum Kochen verwendet. Es ist wahrscheinlich, wegen seines reichhaltigen Geschmacks, eines der am meisten konsumierten feinen Kräuter der Welt.

Winterhart teilweise
Wasserbedarf mittel
Lichtbedarf halbschatten
Zyklus einjährig


Aussaat & Anpflanzung

Die Vermehrung von Koriander erfolgt durch direkte Aussaat an der finalen Stelle, da die Pflanze ein umpflanzen nicht verträgt. Die beste Zeit für die Aussaat ist der Frühling (Mindesttemperatur von 13°C). Es braucht einen sonnigen Standort und einen gut durchlässigen Boden (Blumenerde), um gut keimen zu können.

Aussaat:
  • Die Samen 1-2cm tief begraben (es empfiehlt sich in Reihen) und 30 - 40cm zwischen den Reihen platz lassen;
  • Bedecken Sie die Samen regelmäßig mit einer dünnen Schicht Erde und Wasser, um den Boden feucht zu halten. Die Keimung erfolgt meist innerhalb von 15 Tagen;
  • Sobald die ersten Blätter erscheinen, dünnen Sie die Sämlinge im Abstand von 10-20cm aus.
Da es sich um eine Pflanze handelt, welche schnell die Samen produziert, empfiehlt es sich eine gestaffelte Nachpflanzung vorzunehmen. Dadurch kann man über einen längeren Zeitraum Ernten.


Standort / Licht

Diese aromatische Pflanze kann sowohl im Haus als auch im Freien angebaut werden. Sie wächst in fast jedem Klima. Koriander mag mittlere fruchtbare Böden mit guter Entwässerung und regelmäßiger Bewässerung. Der Boden sollte leicht, bröckelig und reich an humus sein, aber weder zu nass noch zu trocken und niemals sumpfig. Er braucht Sonne und ab und zu auch etwas Schatten, deshalb mag er das gemäßigte Klima. Er muss auch vor extremen Bedingungen wie starken Luftströmungen oder starkem Regen geschützt werden.


Pflege

Es ist wichtig regelmäßig die Erde zu gießen, damit die Pflanze schöne Blätter hervorbringen kann. Auch sollte man die Knospen der Blüten so schnell wie möglich entfernen, um frühes Saatgut zu vermeiden. Da es sich um eine große Pflanze handelt, kann es notwendig sein die Pflanze zu stabilisieren, um ein umknicken zu verhindern. Die ideale Temperatur für ein optimales Wachstum liegt zwischen 20 und 30 Grad.


Ernte

Die Ernte kann etwa 2 Monate nach der Saat beginnen und dauert nicht lange, da die Pflanze schnell ihre Samen produziert. Es ist vorzugsweise, am Morgen oder Nachmittag zu ernten, um die starke Hitze zu vermeiden. Auch sollte vor der Blüte geerntet werden, damit man von einem besseren Geschmack profitiert (Koriander blüht im Sommer).


Winter

Koriander ist eine rustikale Pflanze, welche sich dem Klima der Aussaat anpasst. Heisst wenn sie direkt an einem kalten Ort gepflanzt wurde, ist sie viel widerstandsfähiger gegenüber Kälte, als wenn sie an einem warmen Ort (im Haus) heran gezüchtet wurde.